Das seit 1976 landesweit und heute mit 22 Filialen vertretene Einrichtungshaus Conforama Schweiz gibt heute die Übernahme durch eine Schweizer Investorengruppe bekannt. Diese Transaktion ermöglicht Conforama Schweiz, ihre seit 44 Jahren schweizweite Präsenz noch stärker zu verankern und ihre Position als wichtiger Akteur auf dem Einrichtungs- und Elektronikmarkt zu stärken

Grössere Autonomie und noch mehr Kundennähe

Mit drei Neueröffnungen im Jahr 2018 und einem neuen Onlineshop, ist der Erfolg des Einrichtungshauses ein Zeichen für das Vertrauen, welche die Schweizer Kunden Conforama seit 44 Jahren entgegenbringen. Dieser Eigentümerwechsel ermöglicht es Conforama die Nähe zu ihren Kunden zu verbessern und sich gleichzeitig auf ihr Hauptziel zu konzentrieren: Die besten Produkte zu den besten Preisen anzubieten.

«Unser Ziel ist es, die Position von Conforama Schweiz als Omnichannel-Marktführer in den Bereichen Möbel und Haushaltsgeräte zu festigen. Der neue Aktionär bietet Conforama eine einmalige Gelegenheit und wir gewinnen unsere Unabhängigkeit zurück, wie wir sie ganz am Anfang vor über 40 Jahren kannten», sagt Patrice Dupasquier, CEO von Conforama Schweiz.

Frischer Wind für das Unternehmen und seine Teams

Conforama Schweiz war bisher in ausländischen Händen und kann dank der neuen Eigentümerschaft der Zukunft gelassen entgegensehen und sich den Herausforderungen des Einzelhandels gestärkt stellen. Die mehr als 1’200 Mitarbeiter des Unternehmens sind das wichtigste Standbein der Marke und bedienen jährlich Millionen von Kunden. Die Übernahme wird den Mitarbeitern in den nächsten zehn Jahren wahre Entwicklungsmöglichkeiten bieten.

Über Conforama Schweiz: Conforama Schweiz ist seit 1976 in der Schweiz vertreten und betreibt heute 22 Geschäfte in der Deutschschweiz, in der Romandie und im Tessin. Zurzeit beschäftigt Conforama Schweiz 1’200 Mitarbeiter. Der Online-Shop auf der Website www.conforama.ch ist zudem ein wichtiger Akteur im Schweizer E-Commerce.